Klimaservicegerät
Category

Umgang mit einem Klimaservicegerät

Sie können lernen, wie Sie kleine Probleme beheben und verhindern, dass sie wieder auftreten. Es dreht sich alles um Klimaservicegeräte.

Klimaservicegerät

Wir haben viele Jahre Erfahrung mit Werkstattausrüstung und Service. Wir wissen, welche Probleme beim Einsatz von Klimageräten auftreten können.

Die Einheit dampft

Weißer Dampf, der in der Vakuumphase aus dem Klimaservicegerät eines Klimagerätes entweicht, zeigt an, dass dem System Gradientenfeuchtigkeit entzogen worden ist. In der Regel ist es unbedenklich, dass aufsteigender Wasserdampf das Klimagerät im unteren Teil des Gehäuses verlässt.

Die Texa-Klimageräte der Konfort-Serie haben einen zusätzlichen Filter, der den Wasserdampf aufnimmt. Es entweicht nur sehr wenig Wasserdampf aus ihm. Dieser Filter wird mit der Zeit gesättigt und nimmt keine Feuchtigkeit mehr auf. Er wird bei der nächsten Wartung der Klimaanlage durch den Techniker ausgetauscht.

Während des Füllvorgangs bleibt das Klimagerät stehen.

Das Klimaservicegerät hört auf, das Klimagerät zu befüllen, wenn sich weniger als 2 kg Kältemittel in seinem internen Tank befinden. Einige Geräte melden einen Fehler auf dem Display, während andere den Füllvorgang ohne Meldung beenden.

Sie können den Füllvorgang beenden, auch wenn das Klimagerät den Vorgang gestoppt hat. Schließen Sie die Hochdruckkupplung, und lassen Sie die Niederdruckkupplung offen. Starten Sie anschließend das Fahrzeug und schalten Sie die Klimaanlage ein. Der Kompressor in Ihrer Klimaanlage wird dann die Restmenge ansaugen.

Dies ist jedoch nicht möglich, wenn der Fehler auf dem Display der Klimaanlage angezeigt wird.

Der Einfüllstutzen des Fahrzeugs ist nicht geöffnet

Wenn das Manometer am Klimagerät 0 bar anzeigt, bedeutet dies, dass das Füllventil nicht öffnet und keine Klimatisierung durchgeführt werden kann.

Dies geschieht, wenn die Kupplung am Klimagerät zu fest angezogen ist. Ziehen Sie die Kupplung am besten an, bis sie fest sitzt, und drehen Sie sie dann eine halbe Umdrehung. Normale Druckwerte sollten zwischen 4-5 bar liegen.

Die Befüllung springt nicht an

Manchmal kann es vorkommen, dass die Waage ein Gewicht anzeigt (z. B. Die Waage zeigt ein Gewicht von 3 kg an, aber sie füllt sich trotzdem nicht. Das Grundgewicht des Klimageräts ist falsch eingestellt. Die Waage muss neu kalibriert werden.

Der Druck des Klimageräts fällt nicht

Zu fest angezogene Kupplungen können für den konstant hohen Druck im Kühlsystem des Klimageräts verantwortlich sein. Sie sollten die Kupplungen an den Schläuchen der Klimaanlage immer nur von Hand anziehen. Wenn die Dichtungen nicht richtig angezogen werden, können sie reißen und undicht werden.

Die Skala misst nicht genau

Die empfindliche Skala des Kühl- und Heizsystems des Klimageräts ist äußerst empfindlich. Sie sollte daher mit Sorgfalt behandelt werden.

Das Klimaservicegerät sollte nie über tiefe Unebenheiten gefahren oder Erschütterungen ausgesetzt werden, damit das Grundgewicht nicht verstellt wird. Dies könnte zu einem Justierfehler führen, und das Grundgewicht muss ausgetauscht werden. Dies kann zu schweren Schäden an der Waage führen und sie muss ausgetauscht werden.

Ein Klimaservicegerät zeigt zu wenig Kältemittel an

Die Sicherheitsreserve des Klimagerätes kann je nach Hersteller variieren. Diese Sicherheitsreserven sind nicht sichtbar und befinden sich in verschiedenen Teilen des Gerätes, wie z. B. in den Schläuchen. Ein 5 kg schweres Gerät zeigt 3,5-4 kg an.

Das Sicherheitsventil ist jetzt aus

Das Sicherheitsventil der Kältemittelflaschen öffnet sich, wenn der Tankinnendruck eines Klimaservicegerätes höher als 15 bar ist. Das Ventil schließt in den meisten Fällen nicht und muss ausgetauscht werden.

Um dies zu verhindern, sollte das Klimagerät vor allem im Sommer vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Hitze lässt den Druck stark ansteigen. Dies kann dazu führen, dass der Druck zu stark ansteigt.

Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von Stickstoff

Der Stickstoff muss manuell aus einer Klimaanlage abgelassen werden, die zuvor unter Druck stand, bevor der Klimaservice gestartet wurde.

Wenn Stickstoff im System vorhanden ist, wird er während des Klimaservice sowohl in das Gerät als auch in die Kältemitteltanks absorbiert. Der Druck steigt drastisch an und die Überdrucksicherung fliegt heraus. Diese muss ebenfalls ausgetauscht werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.